Gynäkologische Untersuchung

Wann gynäkologische Untersuchung?
Es ist gut, ein Mal pro Jahr eine gynäkologische Untersuchung zu machen, falls es keine zusätlichen Probleme gibt. Regelmäßige gynäkologische Untersuchungen sich wichtig, weil gleichzeitig die geringsten Veränderungen erkennbar sind, die auf die Erkrankung des Fortpflanzungssystems hinweisen und daher schnell behandelt und schnell geheilt werden können.

Der ideale Zeitpunkt für eine gynäkologische Untersuchung ist zwischen dem achten bis zwölften Tag des Menstruationszyklus.

Häufigere gynäkologische Untersuchungen werden für folgende Probleme empfohlen: wenn Sie Veränderungen der Menstruationsblutung (Häufigkeit, Ausgiebigkeit, Schmerzen), Unterbauchschmerzen, erhöhten vaginalen Ausfluss und abnormale PAPA-Testbefunde bemerken. Häufigere Kontrollen sind erforderlich, wenn Sie eine Hormontherapie anwenden, eine intrauterine Patrone oder Spirale haben und wenn Sie schwanger sind

Wie bereite ich mich auf die Überprüfung vor?
Am Tag bevor Sie planen, zu Ihrem geplanten Termin zu kommen, legen Sie keine vaginalen Pillen, Cremes oder Gele, da sie die Testergebnisse beeinflussen und einige Ereignisse abdecken können. Einige Patienten bereiten eine Liste von Fragen auf, damit sie nicht vergessen, einige ihrer Probleme zu erwähnen, oder einen Gynäkologen um Rat fragen, weil sie oft das Problem der Gynäkologie vergessen, das sie aufgrund von Steifheit und Unbehagen haben.

Die gynäkologische Untersuchung ist für eine Frau oder ein junges Mädchen keine angenehme Untersuchung, da es sich um einen Intimbereich handelt, aber nach dem Gespräch überwiegt meist diese Angst. Ein Gynäkologe wird Sie nach familiären Störungen und all Ihren Krankheiten oder Operationen fragen, die Sie bisher hatten.

Was beinhaltet eine gynäkologische Untersuchung?
Nach der Bescprechung folgt eine Untersuchung, die nicht lange dauert und die mit einer guten Vorbereitung völlig schmerzfrei ist.

Zuerst wird der äußere Genitalbereich untersucht und dann mit Hilfe von Spectula werden eine Untersuchung der Vagina und des Gebärmutterhalses und der PAPA-Test durchgeführt. Regelmäßige PAPA-Tests und die Einhaltung der Anweisungen eines Gynäkologen können dazu führen, dass Gebärmutterkrebs um 90% abnimmt.

Sehr oft denken Frauen, dass ein PAPA-Test auch gleichzeitig ein Test auf sexuell übertragbare Krankheiten ist, aber das ist nicht der Fall. Bei dem PAPA-Test wird nämlich festgestellt, ob Abnormalitäten des Epithels an unserem Gebärmutterhals vorliegen, aber wenn wir die Entzündung genauer untersuchen oder nach sexuell übertragbaren Krankheiten suchen wollen, müssen wir die gezielten Abstriche machen, wie den Abstrich von Chlamydia trachomatis, Mycoplasma Hominis, Ureaplasma urealyticum, Gardnerella vaginalis, Neisseria gonorrhoeae, HPV-Viren und Herpes simplex, sowie der Parasit Trichomonas vaginalis.

Die Untersuchung bestimmt den Reinheitsgrad, der die mikroskopische Analyse des Ergusses darstellt, wobei ein natives Präparat beobachtet wird, in dem Epithelzellen, physiologisch vorhandene Lactobacillen, Leukozyten, Bakterien, Trichomonas vaginalis und Hefe analysiert werden. Dann gibt es eine bimontale Untersuchung, die Ihrem Gynäkologen einen Einblick in die Anpassung, Form, Größe und schmerzhafte Empfindlichkeit der Gebärmutter und der Eierstöcke gibt.

Die am häufigsten gestellten Fragen sind: Wie alt waren Sie, als Sie den ersten Monat erhielten, das Datum des letzten Monats, die Dauer des Menstruationszyklus, ob Sie schwanger waren oder nicht, und wie alt die Schwangerschaften und die Geburt waren. Es ist wichtig anzugeben, welche Medikamente Sie einnehmen und ob Sie allergisch sind. Es ist wichtig zu wissen, ob Sie rauchen. Darüber hinaus werden Sie gefragt, ob Sie gynäkologische Probleme haben und warum Sie überprüft werden.

Und Sie können natürlich Fragen stellen und alle Ihre Probleme melden. Es ist wichtig, dass Sie, wenn Sie eine Schwangerschaft planen oder eine (neue) Empfängnisverhütung beginnen möchten, dies einem Facharzt für Gynäkologie mitteilen sollten, damit Sie besprechen können, was für Sie am besten ist und welche zusätzlichen Untersuchungen oder Tests Sie zuvor durchführen müssen.

Galerie

Darko Jović

Wort des Arztes

Doz. dr Darko Jović

Die Gynäkologie als ein Zweig der Medizin, der sich mit Erkrankungen und der Behandlung des weiblichen Fortpflanzungssystems befasst, nimmt im Leben jeder Frau einen besonderen Platz ein. In der S.TETIK-Klinik in einer modern ausgestatteten Klinik können wir Ihnen und Ihrem Nachwuchs den besten Service und die beste Betreuung bieten.

Lassen Sie die Pflege über Gesundheit und Schönheit den Erfahrenen.

EINEN TERMIN VEREINBAREN